Servizi

SCHUTZ-, SENNHÜTTEN UND  FERIENBAUERNHÖFE IN VAL  COMELICO

Zahlreiche Fuß- oder Fahrradstrecken führen in Val Comelico zu unterschiedlichen Schutzhütten, Sennhütten oder Ferienbauernhöfen, wo Sie herzlich aufgenommen werden und köstliche typische Gerichte oder traditionelle Backwaren und Nachtische genießen können. Zauberhafte Orte und einzigartige Panoramen in den herrlichen Dolomiten, die Sie nicht so leicht vergessen werden.

Asinello

Restaurant AGRITURISMO AI LARES

Dieser Ferien- und Lehrbauernhof befindet sich in einer ehemaligen Militärkaserne in der Ortschaft Stabiorco, fast auf der Höhe des Sant'Antonio-Passes längst der Provinzialstraße Nr. 532 Padola - Auronzo. Ein behagliches Ambiente, wo Sie selbst hergestellte Produkte probieren und kaufen können.

Ai Lares

Ferienbauernhof AGRITURISMO MALGA PRA MARINO 1300 m

Umgeben von Natur in der Val Visdende, Tempel Gottes, Hymne an den Schöpfer, der Agriturismo Pra Marino erwartet Sie mit seinen typischen Produkten und Köstlichkeiten der Dolomiten, ist der Ausgangspunkt für unzählige Ausflüge in das Tal, durch das Drehen der Almen, der Gabel Zovo von Chanel zu Olbe Seen.

Agriturismo malga pra marinor

Berghütte RIFUGIO LUNELLI - SELVAPIANA 1568 m (nur im Sommer geöffnet)

Die Berghütte "Rifugio Lunelli" in der Ortschaft Selvapiana ist über eine asphaltierte Straße erreichbar, die etwa 3 km entfernt von Valgrande beginnt. Sie ist ein klassischer Startpunkt für alle Exkursionen in die Popera-Gruppe.

Rifugio Lunelli

Schutzhütte RIFUGIO ANTONIO BERTI 1950 m (nur im Sommer geöffnet)

GEÖFFNET: Am Wochenende des 13. und 14. Juni und täglich ab dem 20. Juni

Die Hütte befindet sich am unteren Rand des Vallon Popera, ein Gebiet, das im Jahr 2009 von der UNESCO zum Welterbe erklärt wurde. Sie liegt einen circa einstündigen Fußmarsch vom Parkplatz Selvapiana entfernt.

Sie finden hier eine Gastronomie mit typischen lokalen Gerichten und 48 Schlafplätze, aufgeteilt auf kleine Zimmer mit 2-4 Betten und zwei Gemeinschaftsschlafräume mit 14 und 16 Betten, 4 Badezimmer, 10 Waschgelegenheiten, Dusche mit warmem Wasser und Strom.

Ein idealer Startpunkt zu den Klettersteigen Roghel und Cengia Gabriella und zum Alpinisteig, auf denen Sie einen Bergtour um den Zentralteil des Popera-Massivs machen können, sowie zum Klettersteig von Zandonella zur Sextner Rotwand mit Start- und Ankunftspunkt am gleichen Tag an der Hütte. Die Hütte ist auch eine Etappe des Höhenwegs Nr. 9, welcher die Dolomiten von Osten nach Westen durchquert, und einer Variante des Höhenwegs Nr. 5 ("Tizians Höhenweg").

Die unterschiedlichen Spazierwege durch die Natur, die zahlreichen Blüten in ihren tausend Formen und Farben, der faszinierende kleine See, der Aussichtspunkt zum Bewundern des Panoramas und die majestätischen Zinnen des Popera-Massivs, die Exkursionen auf den Wegen und Schützengräben des Ersten Weltkriegs und der ungewöhnliche Pfad, auf dem Sie die Festungen des Alpenwalls entdecken können, machen diese Orte zu einer unvergesslichen Erfahrung. 

rifugio_berti

Schutzhütte RIFUGIO RINFREDDO 1887 m

Erreichbar über die asphaltierte Straße "Ponte della Costa", die an der Abzweigung von der Landstraße SS Nr. 52 von "Carnica" Padola zum Passo Montecroce beginnt, oder direkt über den Passo Montecroce Comelico. Nach der Sennhütte Coltrondo erreicht man nach circa 400 m die Schutzhütte Rifugio Rinfreddo, einem klassischen Startpunkt der Exkursionen über die Grate des Monte Spina, Monte Quaternà und das Grenzgebiet.

rifugiorinfreddo

Sennhütte MALGA COLTRONDO 1880 m

Erreichbar über die asphaltierte Straße "Ponte della Costa", die an der Abzweigung von der Landstraße SS Nr. 52 von "Carnica" Padola zum Passo Montecroce beginnt, oder direkt über den Passo Montecroce Comelico.

malga coltrondo

Joomla!-Debug-Konsole

Sitzung

Profil zum Laufzeitverhalten

Speichernutzung

Datenbankabfragen